Sachschäden, Querschnittseminar

Schäden an Gebäuden; Sachschäden

-Brand-, Sturm-, Wasser- und Elementarschäden-

 

Zielgruppe:     

Bauingenieure, Architekten, Sachverständige für Schäden an Gebäuden, Sachverständige für Sachschäden an Gebäuden, Sachverständige für Immobilien-Wertermittlungen, Schadenbearbeiter (Wohnungsbaugesellschaften, Hausverwaltungen, Versicherungen, Versicherungsmakler)

 

Seminarkonzept:

Bei größeren bzw. nicht eindeutigen Sachschäden beauftragen Versicherer wie Versicherungsnehmer Sachverständige zur Ermittlung der Schadensursache und der Schadenshöhe. Sachschäden sind meist versicherbar mit unterschiedlichen Versicherungsbedingungen die aus Wettbewerbsgründen häufig nicht mehr direkt miteinander vergleichbar sind.

 

Der Sachverständige - im so genannten Beraterverfahren alleine tätig - soll die Interessen der Versicherungen und der Versicherten gleichfalls vertreten, um zu einer einvernehmlichen Schadenregulierung zu gelangen. In strittigen Fällen, im so genannten Sachverständigenverfahren, sollen die Sachverständigen mit Kollegen/Kolleginnen, die die andere Vertragspartei vertreten, gemeinsam die Schadenshöhe ermitteln. In selteneren Fällen sollen Sachverständige als Obmann im Sachverständigenverfahren strittige Punkte entscheiden und mit ihrer Arbeit langfristige und kostenintensive Gerichtsverfahren vermeiden.

 

Weitere Aufgabenfelder bei der Gutachtenerstattung sind

  • die Begutachtung und Bewertung der Einhaltung von Sicherheitsvorschriften; hier kann es bei Verletzung der Sicherheitsvorschriften zum Verlust des Versicherungsschutzes kommen
  • die Begutachtung und Bewertung der Schadensverursachung im Hinblick auf Regressmöglichkeiten
  • die Bewertung der Versicherungssumme im Vorfeld des Versicherungsabschlusses bzw. im Hinblick einer möglichen Unterversicherung im Schadensfall.

Lernziele

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die Struktur der Sachschadenbegutachtung.

Seminarinhalte

Sachverständige

  • Beauftragung von Sachverständigen
  • Sachverständigenvertrag
  • Qualifizierung
  • Am Schaden Beteiligte

Versicherungsrecht

  • Versicherungsvertragsgesetz
  • Versicherungsbedingungen und Klauseln
  • Bedingungen für Wohngebäude
  • Bedingungen für gewerbliche Risiken
  • Sonderverträge
  • Haftpflichtbedingungen
  • Schadenstruktur
  • Schadenberechnung Wohngebäude
  • Schadenberechnung Gewerbe

Erstellung von Gutachten

  • Auftragsabwicklung
  • Arbeitsmittel
  • Schadenaufnahme
  • Schadenbewertung
  • Abgrenzungen (Schadenarten)
  • Preisermittlung
  • Gutachten
  • Datenschutz im Sachverständigenbüro

Schadenursachen und Regress

  • Brandschäden
  • Blitzschäden
  • Sturmschäden
  • Hagelschäden
  • Leitungswasserschäden
  • Frostschäden
  • Glasschäden
  • Erdbebenschäden
  • Schneedruckschäden
  • Hochwasserschäden
  • Hausrat- und Inhaltschäden, Überspannungsschäden
  • Anprallschäden
  • Haftpflichtschäden

Schadensanierung

  • Sanierung Kostenschaden               
  • Sanierung Sachschaden

Werte und Wertveränderungen

  • Neuwert
  • Zeitwert
  • Zeitwert-Instrumente
  • Gemeiner Wert
  • Restwerte
  • Wertminderungen nach Reparaturen
  • Mittlere Wertminderung mR

Versicherungswerte

  • Versicherungssumme
  • Versicherungswert
  • Gleitende Neuwertversicherung
  • Unterversicherung
  • Baupreisindexreihen
  • Neuwertfaktor
  • Neubauwert
  • Immobilienwertermittlungs-Verordnung
  • Zeitwerte bei der Immobilienwertermittlung
  • Ermittlung Gebäude-Versicherungswert

 

Buchungen

Infos für Frühbucher



QS Sachschäden (21.5.2019) www.steinbeis-wrs.de/qssach

Querschnittseminar Sachschäden 

Ausführliche Produktbeschreibung

AGB´s

 

Präsenzseminar im Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT) in Stuttgart-Hohenheim

Querschnittseminar Sachschäden

390,00 €

  • Plätze verfügbar