Anerkennungen Fortbildungsveranstaltungen

Steinbeis Werte.Risiken.Schäden. ist bemüht, die angebotenen Fort- und Weiterbildungsangebote von unseren kundenspezifischen Kammern und Verbände anerkennen zu lassen bzw. die gesetzlichen Vorschriften für die Weiterbildungen zu erfüllen.

Steinbeis Werte.Risiken.Schäden. ist bemüht, die angebotenen Fort- und Weiterbildungsangebote von unseren kundenspezifischen Kammern und Verbände anerkennen zu lassen bzw. die gesetzlichen Vorschriften für die Weiterbildungen zu erfüllen.

Unsere Beiträge decken zwei große Themenfelder ab mit vielen Schnittmengen und sind daher für zwei Berufsgruppen interessant:

  • Ingenieure, Techniker, Architekten, Meister sowie verschiedene technische Bachelor- bzw. Master-Abschlüsse mit technischem Schwerpunkt in Ausbildung und Beruf
  • Versicherungsmakler, Mitarbeiter in versicherungsnahen Berufen mit kaufmännischem Schwerpunkt in Ausbildung und Beruf

Kammern wie Architekten- und Ingenieurkammern, Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern

Mitglieder dieser Kammern und von den Kammern bestellte Sachverständige obliegen meist einer Fortbildungspflicht. Fortbildungen bieten die Kammern selbst an oder sie zertifizieren für ihren Bereich Fortbildungen externer Weiterbildungsträger.

Eine flächendeckende Anerkennung unserer Fortbildungen bei allen anerkennenden Kammern ist nicht leistbar, stellvertretend lassen wir unsere technischen Fortbildungen von der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen anerkennen.

Teilnehmer unserer Veranstaltungen finden mit dem Logo an unseren Seminarbeschreibungen den Hinweis, dass eine Anerkennung vorliegt.

Teilweise erkennen andere Kammern diese Veranstaltungen dann ebenfalls für die zu erbringenden Fortbildungen an. Interessierte Teilnehmern wird empfohlen, dies bei ihrer Kammer zu erfragen. Sollte dies nicht möglich sein, die Teilnehmer aber auf die Fortbildungspunkte der Kammer nicht verzichten möchte, bieten wir gegen Übernahme der Anerkennungskosten der Kammer an, die Veranstaltung auch dort genehmigen zu lassen. Bei einigen Kammern können dies die Teilnehmer auch selbst beantragen.

Weiterbildungen im Bereich der Versicherungswirtschaft

Weiterbildungspflicht für Versicherungsvermittler- und berater gem. § 34d Abs. 9 GewO in Verbindung mit § 7 VersVermV: Eine Zertifizierung oder staatliche Anerkennung von Weiterbildungsträgern und Anbietern von Weiterbildungsmaßnahmen ist nicht vorgesehen. Der Anbieter muss sicherstellen dass der Weiterbildungsmaßnahme eine Planung zugrunde liegt und sie systematisch organisiert ist sowie die Qualifikation derjenigen gewährleistet ist, die die Weiterbildung durchführen.