Aller Anfang ist schwer ...

... auch die Erst-Zertifizierung bei uns.

 

Dies hängt damit zusammen, dass wir uns im Interesse der bei uns zertifizierten Sachverständigen streng an die DIN EN ISO/IEC 17024 halten. Bestimmte Vorgänge sind automatisiert, damit die Zertifizierung wirtschaftlich ist, für alle Beteiligten.

 

Wir keinen Ehrgeiz eine große Zertifizierungsstelle zu werden, vielmehr soll unsere Steinbeis-WRS-Zertifizierung ein belastbarer Nachweis des Fachwissens und der Arbeitsmethodik unserer zertifizierten Kollegen sein.

Dafür werden wir gelegentlich auch auf Zertifizierungen verzichten, wenn die geforderten Leistungen nicht erbracht werden können.

 

Ablaufplan der Zertifizierung:

  1. Sie senden uns einen formlosen Lebenslauf im PDF-Format mit Hinweisen auf Ausbildungen, Abschlüssen, Berufserfahrungen (ohne Nachweise) und Hinweise auf Berufserfahrungen im Sachschadenbereich.
  2. Sie erhalten von uns nach positiver Prüfung eine Zugangsmöglichkeit in den Informationsbereich für Kandidaten in unsere Cloud.
  3. Durchsicht des Informationsmaterials auf dieser Seite wie Anforderungsprofil.pdf, Fachgebiete.pdf,Zertifizierungsantrag.docx, Zertifizierungsgebühren.pdf, Zertifizierungsvertrag Mustermann.pdf, Zulassungsgutachten.pdf, Zulassungsvoraussetzungen.pdf
  4. Laden und ausfüllen des Zertifizierungsantrages, unterschreiben und an uns senden.
  5. Nach positiver Prüfung erhalten Sie den Zugang in den Rechnungsbereich um dort eine Zertifizierungsrechnung zu generieren sowie Überweisung dieser Rechnung.
  6. Wir senden den Zertifizierungsvertrag zur elektronischen Unterschrift.
  7. Anlegen der persönlichen Seite in der Cloud durch uns (Cloud-Nutzer haben einen weiteren Ordner, ansonsten Zusendung der Zugangsdaten durch uns).
  8. Der unterschriebene Vertrag liegt auf der persönlichen Seite des Antragstellers.
  9. Antragsteller laden nun alle geforderten Unterlagen in Ihren Ordner.
  10. Zugang auf diesen Ordner haben nur der Antragsteller, die Zertifizierungsstelle und die jeweiligen Prüfer/innen.
  11. Die Abstimmung für den Termin der schriftlichen sowie der mündlichen Prüfung erfolgt, wenn die
    1. Unterlagen alle geprüft sind und
    2. die drei Prüfungsgutachten vorliegen und positiv geprüft sind
  12. Nach bestandenen Prüfungen erfolgt vom Zertifizierungsausschuss die Zertifizierung.
  13. Die Zertifizierungsurkunde sowie die Stempeldateien werden auf der persönlichen Seite abgelegt.
  14. Die Benennung wird in der Liste der gültigen Zertifikate geführt: steinbeis-wrs.de/zertifikate.
  15. Um die Bennung in der Liste aufrecht zu erhalten, ist eine jährliche Überprüfung und nach 5 Jahren eine Re-Zertifizierung erforderlich.
  16. Die geforderten Nachweise der Überprüfungen sind termingerecht ebenfalls auf die persönliche Seite zu laden.
  17. Für die Jahresüberprüfung wie für die Rezertifizierung ist ist eine Rechnung zu generieren und zu überweisen.
  18. Es wird dringend empfohlen, eine eigene Wiedervorlage für die Termine zu führen, damit möglichst keine Aufforderung durch die Zertifizierungsstelle notwendig wird.

 

 

 

 

Benutzung der Cloud:

  • Eigener, persönlicher Bereich; der ist nur einsehbar für den jeweiligen Inhaber, die Leitung der Zertifizierungsstelle und die Prüfer. In diesen Bereich werden vom Inhaber alle relevanten Unterlagen eingestellt, die zur Zertifizierung, der jährlichen Überwachung sowie einer möglichen Rezertifizierung notwendig sind.
  • Allgemeiner Bereich; hier findet man Unterlagen aus unserem QM-Handbuch sowie allgemeine Vertragsbestandteile.
  • Zugang zur Cloud:
    • Benutzername - vornamen.nachnamen, alles klein geschrieben
    • Passwort - das erste Passwort wird von uns festgelegt und muss im System geändert werden.
  • Link zur Cloud: www.steinbeis-wrs.cloud
  • Nutzungstipps

 

Dateien hochladen - uploads

 

Bei fehlenden Zugang können Dateien auch direkt in unser Uploadfach  hoch geladen werden

(Einsicht in den Ordner haben nur Leitung und Projektleitung SBZ-WRS)

 

www.steinbeis-wrs.cloud/uploads